Freitag, 30. August 2013

Es war schlimm!

Guten Morgen ihr Lieben,

die Op habe ich soweit überstanden, es wurden doch gleich zwei Muttermale auf einmal entfernt, das am Bauch und das am Knie.
Es war ja keine große Sache, nur örtliche Betäubung und so.
Aber zum einen war ich (wie vor jeder OP) megaaufgeregt, zum andern lief es nicht sehr schön (Gefühl von Fließbandarbeit, grummeliger Doc, kaum Platz für Besprechen von Bedenken etc. :( ) und zu guter Letzt hat es mir dermaßen den Boden unter den Füßen weggezogen, krass. Mein Kreislauf war sowas von im Keller. Ich habe eine Stunde gebraucht um wieder auf die Beine zukommen, wurde mit Traubenzucker, Apfelsaft und Knäckebrot aufgepeppelt. Bis in den späten Abend rein hatte ich immer wieder so Absacker und heute morgen nachdem ich schon ne Weile auf den Beinen war, wieder, Blutdruck 111/64 und ein 54er Puls!!! Heftig! 
Und ich hab so schlimme Kopfschmerzen :(

Nun frage ich mich was das ist/war. 
Hängt es mit LC zusammen, dass mein Körper in dieser Situation so strauchelt oder kann es eine Überempfindlichkeit auf das Betäubungsmittel sein?

Nach einer Weile Stufenlagerung und etwas Frühstück und Schwarztee gehts jetzt etwas besser.
Mein sonst eher hoher Blutdruck hat sich auf 128/72 gerettet und ich höre zumindest kein Rauschen mehr...

Habt ihr Erfahrungen mit OPs/Eingriffen unter LC?
Oder Tipps, denn Anfang Oktober steht die nächste OP an

Ich danke euch!!!

LG
Shiri

Kommentare:

  1. Liebe Shiri,
    erstmal, GSD! geht es dir wieder gut!
    Ich hatte vor Jahren am Knie und gleichzeitig am Rücken ein Muttermal entfernen lassen. Damals war ich noch nicht LCHFler und es ging alles gut. Auch örtlich betäubt.
    Aber als ich bei meiner kleiner Tochter zuschauen durfte wie ihr der Zahlarzt zwischen den oberen Schneidezähnen das Häutchen (es war viel zu breit und störte beim Zahnwachstum) entfernte bin ich auch beinahe weggekippt.
    Der Arzt musste mich ins Vorzimmer begleiten wo ich mich auf die Sitze legen musste.
    Voll PEINLICH!

    Also mein Fazit:
    Knäcke, Zucker aus Apfelsaft also Kohlehydrate könnten Kopfweh machen.
    Vielleicht hast du das Betäubungsmittel nicht vertragen? Kann auch Kopfweh verursachen!
    Vielleicht ist es auch dein Unterbewusst?
    Das Wissen man schneidet an dir herum.
    Du bekommst nicht die gebührende Aufmerksamkeit und Betreuung wie du sie dir gewünscht hast.

    Ich drück dir gaaanz fest die Daumen, damit wieder alles gut wird!
    Viel trinken, damit diese "schlechten" Stoffe wieder deinen Körper verlassen können.

    Lieb grüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab super Erfahrungen mit Vollnarkose (zweimal) und LCHF. Ich war rappzapp wieder auf den Beinen. Darüber haben sich alle Ärzte total gewundert.

    Ich kann mir aber vorstellen, dass es an deiner Nervosität gelegen haben könnte. Wenn der Druck nachlässt, wenn du weißt, was ich meine.

    Umarmung!

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Lieben.
    Natürlich war die Aufregung auch Schuld, das bin ich ja gewohnt ;)
    Aber so heftig war's selbst nach der GallenOP letztes Jahr nicht (naja, es war anders schlimm :p )
    Fakt ist, ohne ordentliches Vorgespräch lass ich nicht mehr an mir rumschnibbeln. Und dabei wird die Nervosität, die Ernährung, die KH-freie/arme Aufputschung und die Kreislaufprobleme angesprochen!

    AntwortenLöschen